navigation
Baukultur entdecken

Wohnidylle an der Gemeindegrenze

Fast eine kleine Gartenstadt entstand in Etappen am Flora- und Grenzweg. Sechs originelle Doppelhäuser mit langen Gärten machten um 1925 den Anfang. Hans Seiling, Architekt, Ingenieur und Inhaber einer Betonelementfirma fügte 19321944 Reihenhäuser und zwei interessante Miethäuser mit plastisch gestalteten Loggien am Grenzweg hinzu. Damit entstand ein sehr schöner Gartenhof. Westseitig des Grenzweges wurde 2010 die Siedlung Neumatt über die Gemeindgrenze hinweg gebaut. Sie ergänzt die idyllische Wohninsel.

Baujahr: 1926-2010

Architektur: von Mühlenen und Zeerleder (1926), Hans Seiling (193244), GWJ Architekten AG (2010)
Adresse
Floraweg 117, 1923 und Grenzweg 9, 1119, Wilkerstrasse 2034, 3098 Köniz
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit