navigation
Baukultur entdecken

Vier Brücken über den Scherligraben in Niederscherli

Vier Brücken überspringen den Scherligraben. Tief im Graben nutzte die Tuffsteinbogenbrücke von 1724 neben der Mühle die schmalste Stelle über den Bach aus. Davor zweigt der alte Weg nach Oberbalm ab und überquert 150 m weiter oben die renovierte Holzbrücke von 1880. Bachabwärts wurde für die neue Schwarzenburgstrasse 1870 die elegante Sandsteinbrücke mit zwei hohen schlanken Pfeilern und 3 Bögen erstellt. Für die Eisenbahn
errichtete man 100 m westlich 1906 die Zweigelenkbogenbrücke in genieteter Fachwerkkonstruktion. Die Brücken sind ein Lehrpfad durch die
Konstruktionsgeschichte.

Baujahr: Tuffsteinbogenbrücke 1724; Holzbrücke 1880;Strassenbrücke 1870; Eisenbahnbrücke 1906

Architektur: Holzbrücke: Samuel Pulver, Zimmermeister; Strassenbrücke: J. Gremly, Ingenieur, Bern; Eisenbahnbrücke: Firma Probst, Chappuis & Wolf, Nidau
Adresse
am Stalden, Mühlestutz und Schwarzenburgstrasse, 3098 Köniz
Datenquelle: Schweizer Heimatschutz
powered by anthrazit